Aktuelles

24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr Bad Grönenbach 2023


Am Wochenende vom 13. bis 14. Oktober 2023 hieß es wieder „Einsatz für die Jugendfeuerwehr Bad Grönenbach“. Bereits zum zweiten Mal nach 2022 fand eine 24-Stunden-Übung, bei der die Jugendlichen ganze 24 Stunden lang Bereitschaftsdienst im Feuerwehrhaus leisten mussten, statt.

Bei diesem Highlight für die Jugendfeuerwehr wird nicht nur im selbst errichteten Nachtlager im Feuerwehrgerätehaus geschlafen und sich mit Gemeinschaftsspielen die Zeit vertrieben, sondern auch zu acht fiktiven Einsätzen ausgerückt. Diese wurden von den Jugendwarten bereits im Vorfeld geplant und vorbereitet. Bei diesen Einsätzen mussten die Nachwuchs Feuerwehrler ihr unterm Jahr erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Zwischen den Einsätzen fanden feuerwehrtechnische Ausbildungen wie z.B. Funkschulungen, Gerätekunde, Reanimationstraining oder einfach nur Freizeitaktivitäten statt.

Dennoch konnte zu jeder Zeit der Piepser und die Sirene gehen und dann hieß es alles stehen und liegen lassen und möglichst schnell in vollständiger persönlicher Schutzausrüstung die Fahrzeuge besetzen. So bewältigten die jungen Floriansjünger Brände, befreiten Personen aus hilflosen Situationen wie zum Beispiel eine Person, welche in einen 6 m tiefen Schacht gestürzt ist, oder retteten einen verunfallten Arbeiter bei einem Chemikalienaustritt eines Gefahrguttankers.

Bei einigen Einsätzen war auch organisationsübergreifende Zusammenarbeit gefragt. So mussten die Jugendlichen mit schwerem Schneidgerät eine Person aus einem verunfallten PKW befreien, welcher gegen einen Baum fuhr. Hierbei wurde vor allem die Kommunikation mit dem Rettungsdienst geübt. Ebenfalls am Einsatzort war nicht nur unser First Responder, welcher uns auch bei zahlreichen anderen Übungseinsätzen begleitete, sondern auch ein Krankentransportwagen der Rotkreuz-Bereitschaft Ottobeuren/Bad Grönenbach. Beide rettungsdienstlichen Fahrzeuge waren zur Versorgung der zwei verletzten Unfallopfer mit vor Ort.

Zudem unterstützte uns die DLRG Memmingen in den späten Freitagabendstunden bei einer Personensuche mit anschließender Wasserrettung im örtlichen Freibad. Die jungen Feuerwehrler leuchteten den Bereich um das Gewässer großräumig aus, suchten den Nahbereich des Ufers ab und unterstützten die Wasserretter bei der Rettung der gesuchten Person aus dem Wasser. Es war sehr interessant, den Blick über den Tellerrand hinaus zu werfen und so die organisationsübergreifende Zusammenarbeit zu stärken.

Nachts wurde die Jugendfeuerwehr dann noch zu einem Kellerbrand in den Spielerkabinen des Vereinsheims vom TV Bad Grönenbach gerufen. Drei vermisste Personen mussten mittels den eigens für die JF gebastelten Atemschutzattrappen aus dem verrauchten Keller gebracht werden. Des Weiteren folgten eine Brandmeldeanlage und eine eingeklemmte Person unter schweren Holzgitterboxen, welche mit unseren Hebekissen befreit werden konnte.

Nach diesen spaßigen, lehrreichen und mit Sicherheit auch kräftezehrenden 24 Stunden konnten sich die Jugendlichen abschließend bei einem gemütlichen Beisammensitzen um den Grill erholen. Kurzum war es für uns alle wieder ein gelungenes Wochenende.

Wir möchten uns abschließend bei allen Helfern, Betreuern, Mitwirkenden und besonders bei den anderen Hilfsorganisationen aber natürlich auch unseren Jugendfeuerwehrlern herzlich bedanken. Ohne euch alle wäre eine solche Übung nicht möglich.



 

  • 24huebungjf01
  • 24huebungjf02
  • 24huebungjf03
  • 24huebungjf04
  • 24huebungjf05
  • 24huebungjf06
  • 24huebungjf07
  • 24huebungjf08
  • 24huebungjf09
  • 24huebungjf10

Erfolgreiche Abnahme der Leistungsprüfung „die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Grönenbach haben mit Erfolg das Leistungsabzeichen „die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ bestanden. Bei dieser anspruchsvollen Prüfung muss nicht nur die Handhabung verschiedener technischer Geräte, wie Hebekissen oder Motorsäge beherrscht werden, sondern auch Themen wie 1. Hilfe oder Erkennen von Gefahrenzeichen. Höhepunkt der Prüfung ist dann der komplette Aufbau, so wie er auch bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht gemacht wird: Verkehrsabsicherung, Unterbau des Unfallfahrzeuges, Sicherung gegen Brandgefahr, Patientenbetreuung, Ausleuchten der Einsatzstelle, Aufbau der Geräteablage und schließlich Vornahme von Spreizer und Schneidgerät zur Personenbefreiung.

Bei der 1. Gruppe legten alle Teilnehmer die Prüfung der Stufe 1 ab. Hier sind die die jeweiligen Positionen festgelegt. Bei der 2. Gruppe wurden die sieben verschiedenen Positionen ausgelost, da es sich um eine gemischte Gruppe handelte, die sowohl aus jungen als auch aus „alte Hasen“ bestand. Dank intensives und mehrtägiges Üben wurde unter der Leitung der beiden Gruppenführer, Timo Albrecht und Volker Brandes, die Leistungsprüfung mit Bravour bestanden.

Dies wurde durch die anwesende Schiedsrichterin Bettina Schraut (FF Memmingen) und Schiedsrichter Stefan Albrecht (FF Attenhausen) und Thomas Waibel (FF Bad Grönenbach) bestätigt und lobten die beiden Mannschaften für ihr hervorragendes Engagement und überreichten an die Teilnehmer folgende Abzeichen:

 Gruppe 1 (alle Bronze) Timo Albrecht, Robert Weidle, Markus Endres, Leon Sommer, Johannes Klemp, Martin Grau, Leonhard Zengerle, Ralf Einsiedler, Sabrina Endres


Gruppe 2 (Bronze bis Gold/Grün): Volker Brandes (Gold/grün) Hubert Endres (gold) Dominik Keim (bronze) Tim McDonald (gold) Benjamin Schneider (bronze) Thomas Stahl (gold/blau) Roland Stückle (gold/blau) Max Treppesch (gold/grün) Michael Puchta (hat bereits gold/rot)

Mannschaftsfotos 2023

Letztes Wochenende haben wir neue Mannschaftsfotos von Feuerwehr, Jugendfeuerwehr und First Responder erstellt:

 gesamte Mannschaft


 

aktive Feuerwehr


 

Jugendfeuerwehr


 

First Responder

Rückblick Jubiläumsfest 2023


Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Bei bestem Wetter konnten wir gemeinsam mit den Bad Grönenbacher Musikanten und dem First Responder unsere Jubiläen feiern. Der Aufbau begann bereits am Freitag mit dem Festzelt. Um Platz zu schaffen sind unsere Feuerwehrautos über das Wochenende ausgezogen und wurden im neuen Bauhof untergestellt. Am Samstagabend sorgten zunächst die Allgäuer Dorfmusikanten Böhen für Stimmung, ehe DJ Dr. Lito Jr. zu fortgeschrittener Stunde Musik auflegte. Auch am Sonntag war ein buntes Programm geboten. Die Wolfertschwendener Musikanten und die Jugendkapelle A7 sorgten für Musik während Feuerwehr, Jugendfeuerwehr und First Responder ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt boten. Außerdem konnten interessierte Jugendliche im Musikheim unterschiedliche Instrumente der Blasmusik testen.

Als Highlight gab es eine Livevorführung mit einem simulierten Verkehrsunfall und einer eingeklemmten Person. Die Zuschauer konnten hautnah miterleben wie Feuerwehr, First Responder und Rettungsdienst im Einsatz zusammenarbeiten und wie ein Auto im Einsatzfall mit schwerem hydraulischem Gerät bearbeitet wird um eine Person schonend aus dem Fahrzeug zu befreien.

An dieser Stelle möchten wir allen Besucherinnen und Besuchern sowie der Gemeinde und dem Bauhof für die Unterstützung und das zur Verfügung stellen des Bauhofs als provisorisches Feuerwehrhaus danken. Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern von Musik, Feuerwehr, First Responder und Jugendfeuerwehr. Ohne euch und die großartige vereinsübergreifende Zusammenarbeit wäre ein solches Fest nicht möglich gewesen. Macht weiter so!

Eure
Bad Grönenbacher Musikanten e.V.
Freiwillige Feuerwehr Bad Grönenbach e.V.

 

  • fwmusikfest_01
  • fwmusikfest_02
  • fwmusikfest_03
  • fwmusikfest_04
  • fwmusikfest_05
  • fwmusikfest_06
  • fwmusikfest_07
  • fwmusikfest_08
  • fwmusikfest_09
  • fwmusikfest_10
  • fwmusikfest_11
  • fwmusikfest_12
  • fwmusikfest_13
  • fwmusikfest_14
  • fwmusikfest_15
  • fwmusikfest_16
  • fwmusikfest_17
  • fwmusikfest_18
  • fwmusikfest_19
  • fwmusikfest_20
  • fwmusikfest_21
  • fwmusikfest_22
  • fwmusikfest_23
  • fwmusikfest_24